Auto Höller News

Auto Höller hat den besten Kia Flottenverkäufer Österreichs!

Unser Leiter des Kia Flotten- & Fuhrparkverkaufs, Manuel Dubsky, wurde von KIA MOTORS Austria mit dem begehrten Verkaufspreis "Fleet Sales Man of the Year 2017" für die meisten Flottenverkäufe im Jahr 2017 ausgezeichnet! Manuel Dubsky konnte sich im Jahr 2017 österreichweit als bester Verkäufer durchsetzen.

Das Team von Auto Höller gratuliert herzlich!!

 

Ausblick auf den neuen KIA Ceed

Kia präsentierte vor wenigen Tagen auf dem Genfer Autosalon erstmals den neuen Ceed. Entworfen wurde die dritte Generation des Ceed im europäischen Kia-Designzentrum in Frankfurt. Das neue Modell ist in seinem ausgereiften, athletischen Design durch die Sportlimousine Kia Stinger inspiriert und tritt entsprechend selbstbewusst auf. Hinzu kommen modernste Technologien, neue Triebwerke und ein Fahrverhalten, durch das der neue Ceed seinen Vorgänger sowohl hinsichtlich Dynamik und Fahrspaß als auch in der Kultiviertheit übertrifft.  Wie auch der Fünftürer wurde auch der neue Ceed Sportswagon im europäischen Kia-Designzentrum in Frankfurt entworfen und im Rüsselsheimer Forschungs- und Entwicklungszentrum der Marke entwickelt. Hergestellt wird er wie seine Vorgänger im Kia-Werk Žilina in der Slowakei.


Während abgerundete Kanten das Design des Vorgängers prägen, dominieren klare, gerade Linien den Auftritt des neuen Ceed. Das Handling und die Fahreigenschaften des hauptsächlich in Europa vertriebenen Kia Ceed sind speziell auf europäische Straßenverhältnisse abgestimmt. In puncto Dynamik und Fahrspaß übertrifft das neue Modell daher seinen Vorgänger. Für den neuen Ceed steht eine breite Auswahl an Motoren zur Verfügung.

Der neue Kia Ceed verfügt über eine breit gefächerte Hightech-Ausstattung auf dem neuesten Stand. Im Infotainmentbereich stehen ein Audiosystem mit 5-Zoll-Display oder 7-Zoll-Touchscreen, ein 8-Zoll-Kartennavigationssystem und ein JBL® Premium-Soundsystem zur Wahl. Eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung ist Standard. Bei den Ausführungen mit 7-Zoll-Touchscreen oder 8-Zoll-Navigation können kompatible Smartphones zudem über Apple CarPlay™ und Android Auto™ mit dem Infotainmentsystem verbunden werden. Zum Komfortangebot des neuen Ceed gehört eine beheizbare Frontschreibe, die Kia hier erstmals einsetzt. Auf Knopfdruck befreien die kaum sichtbaren Heizdrähte die Scheibe von Eis, Schnee und Beschlag. Je nach Ausführung sind zudem unter anderem eine induktive Smartphone-Ladestation, Sitzventilation vorn sowie Sitzheizung vorn und hinten verfügbar.


Die Sicherheitsausstattung des neuen Ceed umfasst neben sieben Airbags ein breites Spektrum an Fahrerassistenzsystemen. Die Serienausstattung reicht von der Gegenlenkunterstützung über Fernlichtassistent, Müdigkeitswarner und aktiven Spurhalteassistent bis zum autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung. Seine Premiere feiert im neuen Ceed der Stauassistent, den Kia erstmals in Europa einsetzt. Das je nach Ausführung erhältliche System gehört zu den „Level 2“-Technologien des autonomen Fahrens. Es erkennt die Fahrbahnmarkierungen und hält den Ceed dadurch auf der Autobahn in seiner Fahrspur. Darüber hinaus orientiert sich der Stauassistent am vorausfahrenden Verkehr und übernimmt das Beschleunigen, Bremsen und Lenken, während der Fahrer das Fahrumfeld überwacht. Das System arbeitet bei Geschwindigkeiten von null bis 130 Stundenkilometer. Zu den weiteren Fahrerassistenzsystemen, die für den neuen Ceed angeboten werden, gehören adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-go-Funktion, Spurwechselassistent, Querverkehrswarner und Parkassistent. Ebenfalls erhältlich sind LED-Scheinwerfer, die eine optimale Sicht gewährleisten.

Wie für jeden Kia gelten für den Kompaktwagen die 7 Jahre Werksgarantie bzw. 150.000 km.

Der Kia Ceed wird voraussichtlich in Österreich im Spätsommer 2018  verfügbar sein.

Unsere Verkaufsberater informieren Sie gerne  im Detail!

Informieren Sie sich hier im Detail oder kontaktieren Sie uns.

Der neue Kia Stinger

 

Der neue Kia Stinger präsentiert sich als moderne Sportlimousine in klassischer Gran-Turismo-Tradition mit einem luxuriösen, großzügigen Interieur. Das schnellste Serienmodell der Marke ist auch der erste Kia mit Heckantrieb. Die Sportlimousine ist inspiriert durch die klassischen Grand Tourer – kraftvolle, elegante Autos, die es ihren Besitzern ermöglichten, stilvoll und schnell zu reisen.
Neben einem 2,0-Liter-Turbobenziner und dem besonders leistungsstarken 3,3-Liter-V6 Twin-Turbo steht für den Stinger auch ein 2,2-Liter-Turbodiesel zur Verfügung. Entworfen wurde der Stinger vom europäischen Kia-Designzentrum in Frankfurt. Der Kia Stinger ist standardmäßig mit der zweiten Generation des von Kia selbst entwickelten Achtstufen-Automatikgetriebes ausgestattet. Als erster Kia ist der Stinger wahlweise mit Heck- oder Allradantrieb erhältlich.


Ein Markenzeichen von Kia ist das hohe Sicherheitsniveau seiner Modelle. Das gilt auch für den Stinger, der über eine breite Palette an modernen Fahrerassistenzsystemen verfügt. Die Standardausstattung beinhaltet die Gegenlenkunterstützung. Zu den weiteren Assistenten gehören das Kollisionswarnsystem inklusive autonomem Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, Spurhalteassistent mit korrigierendem Lenkeingriff, Spurwechselassistent, Querverkehrswarner, 360-Grad-Kamera für sicheres Manövrieren und Fernlichtassistent. Erstmals bringt Kia in der neuen Sportlimousine die Müdigkeitserkennung zum Einsatz.


Moderne Infotainment-Technologien sorgen im Kia Stinger für Information und Unterhaltung auf höchstem Niveau. Dazu gehört zum Beispiel ein höhenverstellbares Head-Up-Farbdisplay, das zentrale Fahrinformationen auf die Frontscheibe projiziert. Verfügbar ist auch eine induktive Ladestation für Smartphones, und eine Bluetooth®-Freisprecheinrichtung ist in allen Ausführungen Standard. Gerade auf Langstreckenfahrten, für die jeder Gran Turismo konzipiert ist, spielt die Qualität des Audiosystems eine wichtige Rolle. Standard ist im Kia Stinger ein Audiosystem mit 7-Zoll-Touchscreen und sechs Lautsprechern, alternativ wird auch ein System mit neun Lautsprechern und externem Verstärker angeboten. Ab GT-Line ist ein 8-Zoll-Navigationssystem inklusive Harman/Kardon® Premium-Soundsystem erhältlich.


Der neue Kia Stinger wird in Österreich in drei Ausstattungsvarianten angeboten, wobei die Spitzen-Ausstattung GT der Topmotorisierung, dem V6 mit 370PS vorbehalten ist. Bereits die Version Platin ist mit großzügig ausgeführt mit Zweizonen-Klimaautomatik, 7“-Navigationssystem, Rückfahrkamera, Smart Key und vielem mehr. Noch mehr bietet die GT-Line mit Galssschiebe-Hubdach, elektrisch verstellbarem Fahrersitz, Harman/Kardon®-Soundsystem, sowie Ledersitze.

Der Kia Stinger steht in unserem Schauraum und für Probefahrten zur Verfügung. Unsere Verkaufsberater informieren Sie gerne  im Detail!

Informieren Sie sich hier im Detail oder kontaktieren Sie uns.

 

Der neue Kia Stonic - Der selbstbewusste Crossover mit Funfaktor

 Kia Stonic

Mit dem Kia Stonic debütiert Kia im schnell wachsenden B-Crossover Segment. Das Design des Stonic kombiniert typische SUV-Merkmale  von der souveränen Ausstrahlung bis zur erhöhten Sitzposition mit einer dynamischen Karosserie. Zudem bietet der Stonic zahlreiche Möglichkeiten der Individualisierung. Durch das farblich abgesetzte Dach ist er zum Beispiel in 20 verschiedenen Zweifarb-Kombinationen erhältlich.
Sowohl das Exterieur als auch der moderne, stilvolle Innenraum wurden vom europäischen Kia-Designzentrum in Frankfurt gestaltet, in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptdesignzentrum der Marke im koreanischen Namyang. Das Innendesign des Stonic kombiniert ebenfalls klare Linien und geschmeidige Oberflächen und ist geprägt durch moderne Technologien und eine hohe Ergonomie. In der zum Fahrer geneigten Zentralkonsole befindet sich der 7-Zoll-Touchscreen des standardmäßigen Infotainmentsystems.


Die Motorenpalette des Kia Stonic umfasst drei Benziner und einen Diesel. Bei den Benzinmotoren haben die Käufer die Wahl zwischen einem 88 kW (120 PS) starken, turboaufgeladenen 1,0-Liter-Benzindirekteinspritzer (T-GDI) sowie zwei Saugmotoren mit 1,2 und 1,4 Liter Hubraum (62 kW / 84 PS bzw. 73 kW / 99 PS).


Der Stonic verfügt auch über ein breites Spektrum modernster Sicherheitstechnologien. Dazu gehören je nach Ausführung autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Spurwechselassistent, Querverkehrswarner, Müdigkeitserkennung und ein Spurhalteassistent, der mit demselben multifunktionalen Kamerasystem arbeitet wie der Fernlichtassistent. Die Basis der aktiven Sicherheitsausstattung bildet das standfeste ABS-Bremssystem mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESC). Ab Werk verfügt der Stonic über zwei weitere Systeme, die mit dem Stabilitätsprogramm kombiniert sind: die Gegenlenkunterstützung (VSM), die für eine optimale Abstimmung von ESC und elektronisch unterstützter Servolenkung sorgt, und die Berganfahrhilfe (HAC), die beim Anfahren an Steigungen das Zurückrollen verhindert und die gerade im städtischen Bereich, wo Start-Stopp-Fahrsituationen überwiegen, hilfreich ist. Weitere Fahrerassistenzsysteme des Stonic wie Müdigkeitserkennung, Spurhalteassistent, autonomer Notbremsassistent, Spurwechselassistent und Querverkehrswarner sind im ADAP-Paket enthalten oder in der Gold Ausstattung inklusive.

Hier finden Sie die Detailinformationen zum neuen Kia Stonic.

Der vielseitig wandelbare ISUZU D-Max


Der ISUZU D-Max ist ein wahrer Verwandlungskünstler! Egal ob zugstarkes Firmenfahrzeug mit Single Cab, Space Cab oder Double Cab oder Offroad Fahrzeug mit Vollausstattung, der D-MAX hat alles, was einen Pick-up zum besten Partner macht: er ist so zuverlässig, langlebig und robust wie der Name seit je her verspricht.

Ein Euro-6-Motor ist verbaut und überzeugt mit geringerem Verbrauch und CO2-Ausstoß ohne zusätzlichen Harnstoff. Souverän bewegt der D-Max bis zu 1.225 kg Zuladung und 3,5 t Anhängelast (bei allen 4WD-Modellen) über Stock und Stein. Bergabfahrhilfe, geringes Geräuschniveau, 5 Jahre Werksgarantie und die Wahl zwischen einem 6-Gang-Schalt- oder 6-Stufen-Automatikgetriebe runden das Paket ab.

Gerne berät Sie unser ISUZU Verkaufsberater, Harald Maier, im Detail.